Warum die meisten Führungskräfte & Spezialisten es durch falsche Jobentscheidungen NICHT (!) schaffen, der latenten Unzufriedenheit zu entkommen und eine erfüllte, nachhaltige Karriere aufzubauen...
Warum dir Durchhalten und Weitermachen – also Ignorieren deiner Situation, Konsumflucht und konzeptlose Entspannungsversuche nicht das gebracht haben, was du dir erhofft hast...
Eine Botschaft von Kathrin Heinrich
Executive Career Advisor
Liebe Freundin, lieber Freund,
wenn es dir so geht wie den meisten Führungskräften und Spezialisten, dann kennst du diese Probleme:
  • Du stehst unter immensem Druck von allen Seiten, insbesondere wenn du im B-Level Management tätig bist. Hohe Erwartungen von oben wie unten und strikte Anforderungen stellen dich täglich vor neue Herausforderungen. Der ständige Druck führt zu chronischem Stress, der durch lange Arbeitszeiten und ständige Erreichbarkeit noch verstärkt wird.
  • Deine Arbeit geht zu Hause weiter: Partner, Kinder, Haushalt, Familie...die Liste ist lang. Deine Kinder und dein Partner*In leiden unter dem Zeitmangel, was zu Spannungen und Konflikten in der Familie führt. Die Verantwortung für das Familieneinkommen lastet zusätzlich auf dir.
  • Gesundheitliche Risiken sind nicht länger etwas, von dem du über andere liest... dein Stress beginnt seinen Tribut zu fordern. Deine erschöpften Energiereserven bringen ein weiteres Thema mit sich: Du scheust den Kraft- und Zeitaufwand, um deine Situation zu analysieren.
  • Trotz allem weißt du eines sicher: Ein Job mit weniger Anspruch kommt für deinen visionären Geist auf keinen Fall in Frage! Denn Langeweile und Unterforderung sind deine Endfeinde, die es unter allen Umständen zu vermeiden gilt.
Keine Sorge, so geht es den meisten Eltern mit Führungsverantwortung da draußen!
"Einfach weitermachen wie bisher", Stress ignorieren und Konsumflucht helfen nicht!
Viele Führungskräfte wollen oft nur allzu gern daran glauben, dass sich ihr Stresspegel 'irgendwann von alleine' normalisiert oder das ein besseres Jobangebot von selbst kommt. Sie setzen auf 'Make-Up-Lösungen' wie kurzzeitige Entspannungsseminare – die nicht zu viel der wertvollen und knappen Zeit beanspruchen – mit ebensolcher Wirkung - oder verbringen zähneknirschend mehr (aber unentspannt) Zeit mit der Familie, um den familiären Druck zu reduzieren, was jedoch weder das Kernproblem löst noch eine langfristige Lösung ist.
Trotz offensichtlichem Handlungsdruck wird so lange weitergemacht, bis es nicht mehr anders geht. Entweder landen sie im Burnout, die Beziehung bricht auseinander oder sie fallen der nächsten Restrukturierung zum Opfer – und stehen schlimmstenfalls ganz ohne Job da.
Eine Studie aus 2022 zeigt, dass weltweit 25% aller Arbeitnehmer Burnout gefährdet sind und 88% aller Führungskräfte im DACH-Raum einen besorgniserregend hohen Stresslevel haben, was die Wahrscheinlichkeit, in einem Burnout zu enden, erhöht. Es gibt also einen enormen Handlungsbedarf.
Die Wahrheit aber ist: Unreflektierte ad hoc Aktionen gefährden den beruflichen Erfolg.
Die Wahrheit aber ist: Stress und Erfolgsdruck gehören sozusagen zum Geschäft. Was sich ändern lässt, ist der Umgang mit beidem und das bedachte ansteuern einer passenden Position.
Allerdings ist es so, dass ihnen trotz ihrer hohen fachlichen Kompetenz nicht selten die klare Idee fehlt, wie sie eine für sich stimmige berufliche Positionierung erarbeiten können. Das ist durchaus verständlich, denn das Eine hat mit dem Anderen noch lange nichts zu tun.
Und es geht noch weiter: Die meisten von ihnen haben sich noch nie Gedanken darüber gemacht, worauf es für sie als Persönlichkeit tatsächlich ankommt, um langfristig Höchstleistungen erbringen zu können. Dies ist ein Punkt, der sich durchaus eine Weile ignorieren lässt, aber auf lange Sicht seine Wirkung entfaltet – in die eine, wie die andere Richtung.
Mangels Wissen, worauf es wirklich fachlich und persönlich ankommt, verschwenden sie wertvolle Zeit und setzen auf Aktivitäten, die keinen Erfolg bringen.
Ihre fachliche Kompetenz allein ist kein Garant für langfristigen beruflichen Erfolg, wenn sie ständig gegen ihre Persönlichkeit arbeiten und Positionen wählen, die ihnen nicht entsprechen.
Diese Kombination aus Erschöpfung und hohem Zeitdruck bei drohendem Jobverlust verstärkt den Stress bei der beruflichen Neuorientierung und erschwert die Suche nach einer passenden Lösung zusätzlich.
Prozess Know-How für die berufliche Neuorientierung lässt sich -trotz Stress und Zeitnot erlernen - und ich zeige dir jetzt wie es auch für dich funktioneren kann:
Weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass es in aller Regelmäßigkeit dieselben Themen sind, die meine Klienten in Phasen der beruflichen Umorientierung herausfordern, habe ich aus der Summe dieser Erfahrungen einen strukturierten Prozess entwickelt: die 5-Schritte-zum-Traumjob-Formel.
Ich habe immer wieder gesehen, dass es absolut sinnvoll ist, eine berufliche Neuorientierung ganzheitlich anzugehen und verschiedene Lebensbereiche zu beleuchten. Deshalb sind Mindset-Themen zur schnellen Stabilisierung emotionaler Ausnahmezustände und eine gründliche Bestandsaufnahme der Startpunkt und fester Bestandteil der Beratung.

Alle Klienten, die offen für die Idee sind, berufliche Neuausrichtung als Prozess zu begreifen und bereit sind, auf mehreren Ebenen zu arbeiten, erreichen in kurzer Zeit herausragende Ergebnisse.
Die 5-Schritte-zum-Traumjob Formel:
  1. Umfangreiche Diagnostik. Du reflektierst deine berufliche Laufbahn, deine Persönlichkeit und dein aktuelles Stresslevel. So stellen wir sicher, dass du hinderliche Muster erkennst und dich mit der besten Zukunftsvision verbindest.
  2. Erste-Hilfe-Maßnahmen: Stressreduktion und mentale Entlastung zur Herstellung deiner Handlungsfähigkeit. Aufbau neuer Verhaltensmuster.
  3. Deine (Neu) Positionierung: Abgestimmt auf deine fachlichen und persönlichen Kompetenzen, wird deine Positionierung zum Ausdruck bringen, wofür du stehst und dich vom Wettbewerb abheben.
  4. Die Research-Phase: Diese Phase bildet die Grundlage für deine Neuausrichtung und Bewerbungsstrategie. Wir räumen mit Irrglauben über den Stellenmarkt, falschen Suchstrategien und alten Märchen zum Thema berufliche Umorientierung auf.
  5. Die Outreach-Phase: Schwerpunkt auf Selbstpräsentation und Reichweitenaufbau. Maximale Umsetzung in kürzest möglicher Zeit durch zielgerichtetes Ansteuern des Stellenmarktes. Gekonnte Selbstpräsentation steht im Mittelpunkt – und du wirst richtig gut darin sein!
Beginne zu handeln, bevor du dazu gezwungen bist.
Wenn du in derselben Situation bist, sollten wir uns das bei dir mal anschauen. Trage dich hier auf ein Erstgespräch ein, dann rufe ich dich zurück!

Ich habe dir auf dieser Seite auch Fallstudien zur Verfügung gestellt, die dir zeigen, wie ich arbeite und welche Ergebnisse ich anderen Menschen wie dir bereits in der Vergangenheit möglich gemacht habe!
Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe wir sprechen uns bald!
Weiterführende Informationen